​iXS Downhill Cup #7

Vorschau Innsbruck

Das nächste Wochenende bietet erneut einen Lauf des iXS Downhill Cups. Diesmal lädt Innsbruck die Downhillgemeinschaft ein und bisher stehen 250 Fahrer aus 17 Nationen in der Meldeliste.

iXS_AD_Xult_750x93

Für viele scheint die Saison schon vorbei zu sein, schließlich ist der Weltcup Geschichte, die WM ist vorbei, der Europacup fand sein Ende und am vergangenen Wochenende ging auch der Rookies Cup in seine letzte Runde. Aber im iXS Downhill Cup stehen noch weitere drei Rennen auf dem Programm. Den Anfang der Schlussrunde macht dabei Innsbruck in Österreich, bevor dann Thale in Deutschland und Anfang Oktober das schweizerische Bellwald die letzten Punkte für die Gesamtwertung vergeben. Neun Rennen wurden in diesem Jahr im Rahmen des länderübergreifenden iXS Downhill Cups zusammengefasst, wodurch die Serie wohl weltweit die größte und auch die erfolgreichste ist.

Innsbruck Bikepark - RDC Innsbruck 2017.jpg

Innsbruck hat sich in der jüngeren Vergangenheit definitiv zu einem absoluten Hot Spot des Mountainbikens entwickelt. Mit dem Crankworx Festival konnte man sich international einen Namen machen und spielt damit wohl in der obersten Liga. Im letzten Jahr stieß dieHauptstadt des Bundeslandes Tirol zum Specialized Rookies Cups hinzu und geht nun einen Schritt weiter. Erstmalig wird dort nun ein Rennen zum iXS Downhill ausgetragen und bietet nun am Ende der Saison noch einmal die Möglichkeit sich in der Gesamtwertung weitere Punkte auf das Konto zu laden.

In der Serienwertung der Elite Men steht aktuell Benny Strasser (GER - GZ Rocky Mountain Racing) ganz oben, aber mit wenig Abstand gefolgt von Erik Irmisch (GER - Team Racing Dudes). Ziemlich dicht auf den Fersen ist den beiden Rick Balbierer (GER - Giant Germany Off-Road Team). Bei den Elite Women führt Kim Schwemmer (GER - Herobikes) vor Roos ob de Beeck (BEL - Waasland MTB school).

Wer die Strecke in Innsbruck nicht kennt, der kann hier im Video der Österreichischen Staatsmeisterschaft 2018 einen ersten Eindruck bekommen:

Hinweis für Fahrer der "Open"-Kategorien ohne gültige UCI-Lizenz:

Bei allen österreichischen Rennen müssen nichtlizenzierte Teilnehmer vor Ort eine eigene Versicherung über den ÖRV abschließen. Diese gilt für ein ganzes Jahr und kostet € 25,- pro Person (€ 12,50 bei Fahrern unter 18 Jahren). Alle nichtlizenzierten Fahrer unter 18 Jahren müssen zusätzlich die Einverständniserklärung der Eltern bei der Startnummernausgabe abgeben.