iXS EDC #2 Willingen

Wer sind die Favoriten für Willingen?

Entsprechend der Ergebnisse des Auftaktrennens in Kranjska Gora haben sich einige Favoriten für den zweiten Durchgang des iXS European Downhill Cup herausgestellt. Wer sie sind und wer in Willingen dazukommt, erfahrt ihr hier.

iXS_AD_Xult_750x93

Allen voran sind die Favoriten der einzelnen Rennen natürlich die Podiumsplatzierten des letzten Rennens. Das sind in der Klasse Elite Men Jure Zabjek (SLO - Unior Tools Team), der amtierende Europameister Slawomir Lukasik (POL - NS Bikes Factory Racing) und der Neuseeländer Matt Walker (NZL - Cube Global Squat). Allerdings steht Lukasik nicht in der Meldeliste für Willingen.

Matt Walker - EDC Kranjska Gora © Rick Schubert Matt Walker - EDC Kranjska Gora © Rick Schubert

Heiß auf einen Platz auf dem Siegerpodest sind mit Sicherheit auch Ondrej Stepanek (CZE - CTM Racing Team), Rastislav Baranek (SVK - Kellys Factory Team) Stanislav Sehnal (CZE - Banshee Bikes), die in Slowenien mit Rang 5, 6 und 7 nicht weit vom Podium entfernt waren.

Stanislav Sehnal - EDC Les2Alpes © extreme-pics / Thomas Dietze Stanislav Sehnal - EDC Les2Alpes © extreme-pics / Thomas Dietze

Zudem dürfen wir gespannt sein, ob ein Deutscher Fahrer, wie Joshua Barth (GER - Solid Reverse Factory Racing) mit seinem starken 9. Platz in Slowenien, auf heimischem Boden in die Top Ten oder vielleicht sogar aufs Podium fährt. Natürlich müsste an dieser Stelle der Vorjahressieger Johannes Fischbach (GER - Radon Magura Factory Team) genannt werden. Aber auch für Willingen ist er nicht gemeldet, was immer noch mit seinem Schlüsselbeinbruch zusammenhängt.

Bei den Frauen wird es nach dem engen Finale des Serienauftakts mit Sicherheit auch wieder interessant. Gemeldet sind allerdings nur die Erstplatzierte Eleonora Farina (ITA - GB Rifar Mondraker) und die Zweitplatzierte Monika Hrastnik (SLO - Blackthorn) des Podiums von Kranjska Gora.

Eleonora Farina - EDC Kranjska Gora 2017 © Rick Schubert Eleonora Farina - EDC Kranjska Gora 2017 © Rick Schubert

Somit rücken die starken deutschen Fahrerinnen Sara Böhm (GER - Team Cube) und Sandra Rübesam (GER - Nukeproof Factory) nach und könnten sich in Willingen Podestplätze reservieren. Aber auch auf Roos Op de Beeck (NED - Swooth MTB Team) sollte man ein Auge haben.

Und natürlich erwarten wir auch in den Nachwuchsklassen wieder enge Wettkämpfe. Allen voran wird sich hier der Zweitplatzierte der Pro U19 male von Kranjska Gora, Giacomo Masiero (ITA - Gb Rifar Mondraker), ein Duell mit dem deutschen Youngstar Max Hartenstern (GER - Cube Global Squat), der beim Weltcup in Lourdes leider nur im Training schnell unterwegs war, liefern.

Max Hartenstern - EDC Willingen 2016 © extreme-pics / Thomas Dietze Max Hartenstern - EDC Willingen 2016 © extreme-pics / Thomas Dietze

Aber auch Luca Henzi (SUI - Hot-Trail Racing) und Simon Maurer (GER - Sram Young Guns Racing) sind Kandidaten für das Podest. Mit knapp 50 gemeldeten Fahrern in dieser Kategorie sind hier einige Talente vertreten, denen zurecht durch Bestzeiten in Richtung der Top Ten der Elite Men eine große Zukunft vorausgesagt wird.

Podium U17 female with Valentina Höll, Anna Newkirk and Lelia Tasso - EDC Kranjska Gora 2017 © Rick Schubert Podium U17 female with Valentina Höll, Anna Newkirk and Lelia Tasso - EDC Kranjska Gora 2017 © Rick Schubert

Für Valentina Höll (AUT - Sram TLD Racing) ist ein Sieg in der Pro U17 female ebenfalls nicht selbstverständlich. Beim Auftaktrennen kam ihr Anna Newkirk (USA - Team Project) schon gefährlich nahe.

Janosch Klaus - SDC Bellwald 2016 @ Racement Janosch Klaus - SDC Bellwald 2016 @ Racement

Auch die jungen Sportler der mittlerweile gut besetzten Pro U17 male werden um Podestplätze kämpfen. Der Serienführende Chris Cumming (GBR - Wideopenmag), Janosch Klaus (SUI - Team Project), der Zweite im ersten Rennen, aber auch Gabriel Wibmer (AUT - Ride Free Osttirol), der in Slowenien keinen Rennlauf absolvieren konnte, sind Namen, die für Willingen im Auge zu behalten sind.